Fixed Gear Kriterium

Das älteste, wichtigste und grösste Fixed Gear Criterium, das Red-Hook-Crit, feierte letztes Jahr sein 10-Jähriges Jubiläum. Ein ursprünglich als illegales, unter Kollegen ausgetragenes Spassrennen entwickelte sich zu einem globalen Riesenevent.

Im letzten Jahr wurde die mittlerweile vierteilige Rennserie in vier Metropolen (New York, London, Barcelona und Mailand) ausgetragen. Die urbanen Austragungsorte zogen mehrere tausend Zuschauer an. Die Fahrer kommen aus allen Kontinenten und Radsportdisziplinen (u.A. auch Strassenprofis von Worldtour Teams).

 

Dementsprechend haben die grössten Marken im Radsport Business das Potential dieser Disziplin für sich entdeckt. Seit 2016 ist «Specialized» Hauptsponsor der Redhook Crit Serie. Auf sozialen Plattformen wie Instagram ist das «Red Hook Crit» mit über 100‘000 Followern prominent vertreten. Die offizielle Instagramseite der Tour de Suisse hat deren 1411.

 

Ein Fixed Gear Kriterium ist schnell, kurz und actiongeladen. Das 45-minütige Format auf einem ca. 1km langem Rundkurs ist ideal für die Zuschauer. Somit ein Event für Jedermann/-frau, nicht nur die Radsportverrückten. Es ist eine Riesen-Stimmung, die Fans toben, während des Rennens läuft Musik, ein Speaker animiert das Renngeschehen, das Bier läuft aus dem Zapfhahn. ZURICRIT ist mehr als nur ein Rennen, es ist ein Event.

 

Für den Rennfahrer ist das „Fixie Crit“ 45 Minuten Adrenalin pur. Die Möglichkeit, nur durch das Gegentreten mit reiner Muskelkraft bremsen zu können, gepaart mit technischen, engen Kurven, sowie schnellen Sprintpassagen, führen zu einem potenten Cocktail aus Angst, Übermut und letztlich vor allem Spass für den Athleten. Kurz, es ist die Formel 1 des Radsports.